Project Description

Premiere hatte am Samstag zum Kindertag das große Kinderstraßenfest in Spremberg in der Dresdener Straße. Erstmals gestalteten die Lebenshilfe Spremberg und das Spielhaus Reuter einen erlebnisreichen Tag mit vielen Aktivitäten.

Besonders die Lebenshilfe der Stadt unter Regie von Jörg Paukstadt bereitete sich auf diesen Tag lange vor. Denn das Motto des Musikinklusionsprojektes lautete: „Musik erleben mit allen Sinnen“. Dabei wirkten mehr als 30 Kinder aus verschiedenen Einrichtungen mit. Im Rahmen von mehreren Workshops wurde dieses Projekt mit der Musikschule von Alexander Blume aus Eisenach vorbereitet. Dabei zeigten die Kinder, wie man mit Rhythmuselementen, Tüchern und tänzerischen Darbietungen die Musik erleben kann. „Der Grundgedanke dabei ist, dass auch Menschen mit sinnesspezifischen Einschränkungen, Kinder mit Beeinträchtigungen, Musik auf ihre Weise erleben“, so Jörg Paukstadt, der seit 2007 als Geschäftsführer der Lebenshilfe tätig ist. „Auch in unserer integrativen Kita Flax und Krümel mit 105 Kindern werden die Jüngsten gemeinsam erzogen, gefördert und betreut. Davon gibt es 10 bis 15 Kinder mit Beeinträchtigungen.

Der Alltag zeigt es, dass Menschen mit Behinderung bei uns einen Platz in der Gesellschaft haben. Einige Eltern wählen sogar unsere Einrichtung, damit gesunde Kinder diese Erfahrung machen, den Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigungen kennenlernen“, so Jörg Paukstadt. Doch er machte darauf aufmerksam, dass es unter Regie der Lebenshilfe so ein Fest in dieser Form eine Einmaligkeit ist. Weil der Kindertag jedoch in diesem Jahr auf einen Samstag fiel, gab das Kinderstraßenfest dem Musikprojekt einen schönen Rahmen.