Projekt Beschreibung

Wir vergessen nicht. Gestern haben über 150 Menschen der in Spremberg im Nationalsozialismus Verfolgten gedacht. Zuerst haben Spremberger*innen auf dem Marktplatz 100 Namen von Verfolgten und ausgewählte Biographien gelesen. Im Anschluss sind wir durch die Stadt zu verschiedenen Orten gegangen und haben dort gemeinsam den im Nationalsozialismus verfolgten Menschen gedacht, die dort gelebt oder gearbeitet haben. Es war ein würdiges, kraftvolles Gedenken. Gemeinsam haben wir ein kräftiges Zeichen gegen Antisemitismus und Faschismus gestern und heute gesetzt. Für eine Gesellschaft und eine Stadt, in der wir ohne Angst verschieden sein können.
Weiter Informationen gibt es auf www.geh-denken-spremberg.de